AÇAI

Wir haben unsere Suche nach den Superfoods im Amazonas begonnen. Acai enthält 30mal mehr Polyphenole als Rotwein. Acaipulver ist für Smoothies oder in Rawfood-Rezepten einfach zu verwenden.

Acai (wird Ah-Sigh-Ee ausgesprochen) ist eine kleine, intensiv purpurne Beere, die in der Krone der Acai-Palme im Amazonas wächst. Die Palme wird ungefähr 15-20 Meter groß hat drei Meter lange Blätter und pro Zweig zwischen 700 und 900 Beeren! Die Acai-Beere zeichnet sich durch einen interessanten, raffinierten Geschmack aus, der wie eine Mischung aus Heidelbeeren, Tee und Schokolade beschrieben wird. Die gut bewahrte Geheimnis aus dem Amazonas wurde von brasilianischen Unternehmern vermarktet. Die Acai-Beeren wurden tiegefkühlt und  nach Rio de Janeiro transportiert. Die Mehrheit der Acai-Beeren wird wild geerntet und ist somit 100% ökologisch. Aus diesem Grund müssen die Beeren innerhalb von 24 Stunden eingefroren werden, um den Nährwert beibehalten zu können.

Mehr als 90% der Acai-Beere bestehen aus Kern und nur 10% sind Fruchtfleisch. Um das Fruchtfleisch vom Kern zu lösen, schleudert man die Beeren im Wasser und trennt den Kern vom entstandenen Fruchtpüree. Acai kann gegessen, getrunken und in einer Vielzahl verschiedener Varianten eingenommen werden, zum Beispiel als Kapseln, gefriergetrocknetem Fruchtpulver oder als Fruchtpüree.  Aus welchem Grund ist Acai so beliebt geworden? Was Acai wirklich auszeichnet, ist der Polyphenolgehalt.  Diese Polyphenole verleihen den Acai-Beeren deren dunkelviolette, fast schon schwarze Farbe.

Acai enthält 30-mal mehr Polyphenole als Rotwein und 3-6 mal so viel Polyphenole wie Heidelbeeren. Frische Acai-Beeren weisen einen ORAC-Wert von 184 µmolTE/g auf, der mit dem Wert von kultivierten Heidelbeeren verglichen werden kann, der bei 32 liegt. Wilde Heidelbeeren haben vergleichsweise einen Wert von 61 µmolTE/g. Aus der Superfruit Acai wird das höchstkonzentrierte Acai-Pulver hergestellt, das im Gesundheitsfachhandel vertrieben wird. Das Pulver kann beispielsweise mit Wasser, Saft, Joghurt und Smoothies vermischt werden und ergibt mehr als 6000 ORAC Einheiten per Tagesdosis bei eingenommenen 3 g.

Die Energie der Acai-Beere kommt von den enthaltenen essentiellen Fettsäuren. Acai-Pulver enthält mehrfach ungesättigte Omega 6 (3%) und einfach ungesättigte Omega 9 (13%). Der Großteil der Kohlenhydrateinnahme (total 67%) beim Verzehr von Acai-Pulver besteht aus Ballaststoffen (62,5%), von denen 59% nicht löslich sind.

Acai-Pulver enthält kaum Zucker und hat einen Gi < 1, was bedeutet, dass Acai sich auch für Diäten eignet, die die Zuckerzufuhr einschränken. Das Pulver deckt sogar die empfohlene Tagesdosis an Eisen mit 21%.