ERBSENPROTEIN

Ärtprotein hemsida

Für die Extraportion Proteine!

Erbsen sind eine der ersten Kulturpflanzen unserer Zeit, was durch Nachweise aus dem Steinzeitalter (ca. 4500 v.Chr.) belegt wird. Bis heute sind Erbsen auf der ganzen Welt eine wichtige Nahrungsquelle. Sie zählen außerdem zu den wenigen Pflanzen, die stickstoffbindend sind, d.h, dass sie den Stickstoff in der Luft binden und dabei selber benutzen. Das wiederum bedeutet, dass Erbsen weniger stickstoffhaltige Dünger beim Anbau benötigen und somit ökologisch nachhaltiger sind. Durch die übermäßige Anwendung von Stickstoff, in Form von Nitrat, wird die Umwelt geschädigt, da dies ins Grundwasser sickert.

Proteine bestehen aus Aminosäuren, die oft auch als Bausteine der Proteine bezeichnet werden. Zwanzig Prozent unserer Muskeln bestehen aus Proteinen – und sind damit nach Wasser die am meist vorkommenden Bestandteile des menschlichen Körpers. Wenn Muskeln beansprucht werden, zum Beispiel durch Training, werden Proteine zersetzt und Muskelfasern werden abgetrennt. Für den Prozess der Wiederherstellung und des Aufbaus, auch Proteinsynthese genannt, werden Rohstoffe in Form von Aminosäuren benötigt. Um Muskelmasse aufzubauen, muss die Proteinsynthese die Proteinzersetzung übersteigen.