ANZEIGE ERFOLGT 1-12 (17)1 2 Letzte 100 je Seite

GREENS

Seinen Salat zu ”trinken” ist eine der einfachsten Möglichkeiten, Früchte und Gemüse zu sich zu nehmen.

Im gesundheitsbewussten Kalifornien in den USA haben die Juice-Bars schon seit den 80er Jahren frischgepressten Weizengrassaft angeboten und seit vielen Jahren haben die mit viel Chlorophyll angereicherten Säfte einen natürlichen Platz in der Spa-Welt sowie in den Gesundheitsspalten der Zeitungen gefunden.

Seinen Salat zu ”trinken” ist eine der einfachsten Möglichkeiten, Früchte und Gemüse zu sich zu nehmen. Dass Früchte und Salat wichtige Bestandteile einer abwechslungsreichen Kost sind, wissen die meisten, aber laut einer neuen Untersuchung schafft es nur 1 von 10 Personen, täglich 500 g Obst und Gemüse zu konsumieren.

Für viele ist es die beste Möglichkeit, den Tag mit einem mit Chlorophyll gefüllten grünen Getränk zu beginnen. Ebenso ist es sehr viel einfacher, sein eigenes grünes Getränk mit getrocknetem Pulver aus nahrungsreichen grünen Pflanzen, wie z.B. Weizengras, Gerstengras, Spirulina, Chlorella und Hanf herzustellen. Nehmen Sie einen oder mehrere Teelöffel und mischen Sie sich ein schönes, grünes Getränk mit Wasser oder Apfelsaft.

Der Ausdruck “Drink your greens!” ist nicht neu. 2005 hat die amerikanische Autorin Victoria Boutenko ihren Bestseller “Green For Life” herausgegeben. Das Buch beschreibt, wie Victoria und ihre Familie ihren Lebensstil mit Hilfe von Raw Foods und grünen Getränken verändert haben. Boutenko war allerdings nicht die Erste, die ein Buch über Greens verfasst hat. Die Vorreiterin war Ann Wigmore, die 1955 begann, mit Kräutern und Weizengrassaft zu experimentieren.