INKA-BEEREN / Physalis

Die goldenen Inka-Beeren, auch unter dem Namen Physalis bekannt, wurden schon von den Inkas aufgrund deren Nährwert und dem interessanten Geschmack verzehrt!

Diese goldenen Beeren haben viele Namen, aber Sie kennen diese Beere wahrscheinlich besser als Physalis oder auch Kapstachelbeere. Die säuerlichen und exquisiten Beeren, die man im exotischen Teil der Obstabteilung findet, werden auch Inca Berries oder Golden Berries genannt und der lateinische Name lautet Physalis peruviana. Die Beeren wurden schon von den Inkas aufgrund der Nährwerte gezüchtet, aber es gibt sie in vielen Gebieten der Tropen, inklusive im Amazonas. Physalis wachsen auf einer Pflanze, die bis 1m wird. Die gelborangenen Früchte sind mit dünnen Blättern bedeckt. Wenn Sie kleine, gesunde Früchte und Beeren mögen, ist die Physalis eine sehr gute Alternative. Die säuerlichen Beeren sind mit der Größe von Kirschtomaten zu vergleichen. 

Nährstoffe
Physalis enthalten Vitamin C, Ballaststoffe, Phosphor und Kalium. Sie enthalten sogar Flavonoide und Carotinoide. Physalis sind köstlich, direkt aus der Tüte zu naschen; eine Handvoll täglich pur, zu Salaten und Nachtisch, Getränken und Smoothies.

Superfruits Physalis sind ökologisch gezüchtet und zertifiziert. Die Beeren kommen aus Peru, Ecuador und Kolumbien. Testen Sie diese Beeren gerne zusammen mit anderen Beeren aus unserem Sortiment und Sie erhalten einen spannenden und gesunden Mix.